0

Veranstaltungsarchiv

16.10.201920:00 Uhr

Der Autor im Gespräch mit Richard Schröder (Philosoph und Theologe) Moderation: Andreas Wang

15.10.201915:50 Uhr

Daniel Krause ist 18 Jahre alt und Punker, als ihm 1987 bei den Ostberliner Pfingst-unruhen erstmals der Ruf »Die Mauer muss weg!« zu Ohren kommt. Endlich scheint der Freiheitsdrang, der seine Jugend in der DDR zum Spießrutenlauf gemacht hat, zur Massenbewegung zu werden. Doch in den Seitenstraßen lauern schon die Sitten-hüter des Staates ... Eine unterhaltsame Zeitreise in die letzten Tage der DDR – geistreich und mit hintergründigem Humor. In Kooperation mit dem riva-Verlag.

07.10.201920:00 Uhr

Podium mit: Judith Enders, Mitbegründerin der Initiative „Dritte Generation Ostdeutschland“ Peggy Piesche, Heinrich-Böll-Stiftung, Kulturwissenschaftlerin Jakob Hein, Autor Ilko-Sascha Kowalczuk, Autor des Buches Die Übernahme. Wie Ostdeutschland Teil der Bundesrepublik wurde Begrüßung: Jonathan Beck, Verlag C.H.Beck Moderation: Jens Bisky, Süddeutsche Zeitung Musik: Carsten Gradmann, dr und Markus Behrsing, sax

30.09.201920:00 Uhr

Durch den Blick auf Leben und Werk von Konrad Wolf, dem wichtigsten Filmemacher der DDR, wird die vernachlässigte Perspektive Ostdeutschlands auf die Verheerungen und Hoffnungen des 20. Jahrhunderts rekonstruiert. Seine Filme geben Aufschluss über die Gründe und Verheißungen einer »sozialistischen Alternative«; dialogisch entwickeln Antje Vollmer aus dem Westen und Hans-Eckardt Wenzel aus dem Osten eine gesamtdeutsche Erzählung vom Scheitern und Gelingen – vom Verhältnis von Kunst zu Wirklichkeit.